Hansestadt Stralsund

Stralsund - Blick von der Insel Rügen

Lage:

östliche Länge:     13° 05'
nördliche Breite:   54° 19'
Wappen aus der Schwedenzeit
 








Stralsunder
Rathaus

Muddersprak

Kannst noch so väl lihrn
Un hürn un studiern,
Dine Muddersprak bliwt doch de best,
Un heit dine Muddersprak Plattdütsch, min Kind,
Is Plattdütsch dat best, wat du hest.
Büst noch so ein Held,
Hest Gaut un hest Geld
Un Ordens un Titels so väl,
Un kannst doch vergeten din Muddersprak, Kind,
Büst'ne arm und erbärmliche Seel.
De Tied geiht vörbi,
Un allens üm di,
Dat wenn't sich un wesselt as Wind,
Un blots dine Muddersprak ganz allein,
De ännert sick niemals, min Kind.
Büst olt uck un gries,
Ehre leiwliche Wies'
Bliwt ümmer un ewig sich gliek,
Un snurrig, je öller un grieser du büst,
Je säuter is ehre Musik.
Ja, alls up de Welt
Vergeiht un verfällt, -
Din Muddersprak is doch dat Best.
Un heit dine Muddersprak Plattdütsch, min Kind,
Is Plattdütsch dat Best, wat du hest.

            (Martha Müller-Grählert)


Rathaus
"Die niederdeutsche Sprache spricht noch geradezu und sagt, was sie meint.
Entbehrt sie der Übung in der Abstraktion, so hat sie dafür sinnliche Sicherheit,          
die nicht zweifelt an dem, was die Augen sehen und die Hände fassen."

Johann Wolfgang von Goethe







        Volksleed ut Pommern

            Von Stralsund, seggt he,
            nah Ollfähr, seggt he,
            geht'n Damper, seggt he,
            hen und her, seggt he.
            Von't oll Ding, seggt he,
            is grot G'schrei, seggt he,
            alle Og'nblick, seggt he,
            is't in twei.

            Von Ollfähr, seggt he,
            bet nah Bargen, seggt he,
            geht'n Bummler, seggt he,
            hen und her, seggt he.
            För acht Gröschen, seggt he,
            führst du hen, seggt he,
            un torüch, seggt he,
            is noch bi.

            De dor in sünd, seggt he,
            dat sünd Apen, seggt he,
            un de Kutscher, seggt he,
            is besapen, seggt he.
            Dat oll Ding's, seggt he,
            is nix wert, seggt he,
            ganz kaputt, seggt he,
            is't oll Dert.


Trajektschiff
Trajektschiff verkehrte um 1883
zwischen Stralsund und Rügen









Blick auf die Marienkirche
Im Wandel der Jahreszeiten
Dat Vaderunser up Pladdütsch
(Das Vaterunser auf Plattdeutsch)


Unse Vader in' Himmel!
Laat hilligt warrn dienen Namen.
Laat kamen dien Riek.
Laat warrn dienen Willen so as in'n Himmel,
so ok op de Eerd.
Uns' dääglich Brood giff uns vundaag.
Un vergiff uns unse Schuld,
as wi di vergeben hebbt,
de an uns schüllig sünd.
Un laat uns nich versöcht warrn.
Mak uns frie vun dat Böse.
Denn dien is dat Riek un de Kraft un de Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen.









Nikolaikirche                                  Jakobikirche
Heilgeistkirche



Marienkirche
Der Turm der Marienkirche ist 104 m hoch.
Von 1625 bis 1647 war sie mit 151,5 m das höchste Gebäude der Welt.
Die gotische Turmspitze wurde 1647 durch Blitzschlag zerstört
und 1708 durch die heutige Barockhaube ersetzt.





Die Durchfahrtshöhe beträgt 42 Meter
für den Schiffsverkehr im Strelasund.
 
 
 
 
 

Am 20. Oktober 2007 erhielt
Stralsund mit der Rügenbrücke
ein neues Wahrzeichen, denn sie
überragt alle Kirchtürme.
 
Mit einer Gesamtlänge von 4.097 Metern
ist sie auch eine der längsten Brücken
Deutschlands. Der 128 Meter hohe Pylon
und die Drahtseile sind weithin
sichtbar.
 
 


Impressionen vom Baugeschehen